MAGDEBURG
 

Regionen

Regionalstelle Magdeburg

In der Region Magdeburg steht Ihnen Annette Berger als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie berät Sie gern bei der Themen- oder Referentensuche für Veranstaltungen, zu Fragen der Kooperation, der Förderbedingungen und der Abrechnung Ihrer Veranstaltungen bei der EEB.

EEB Regionalstelle Magdeburg
Bürgelstraße 1, 39104 Magdeburg
Fon 0391 598 022 70, annette.berger@ekmd.de

Nächste Veranstaltungen in der Region

Weitere Veranstaltungen in der Region finden Sie im Veranstaltungskalender der EEB.

29.03.2019 - 30.03.2019, 15.00-19.00-10.00-16.15 Uhr
Englisch
Region Magdeburg-Stendal
 
„Magdeburg – Stadt der Moderne“
Das Interesse zum 100 jährigen Jubiläum des Bauhauses ist auch in Magdeburg groß und lockt internationale Gäste an. Sie in englischer Sprache auf Entdeckungstouren durch die Magdeburger Moderne zu begleiten ist eine große
Herausforderung für Gästeführer. Dieses Blockseminar widmet sich deshalb speziell der Magdeburger Moderne in englischer Sprache.
Die Fortbildung nimmt architektonische Begriffe aus dem Bauhaus, Stilmerkmale der kubistischen Baukörper und Fassaden sowie biografische Daten und Ideengeschichte der Vordenker und Protagonisten des neuen Bauens auf.
Bei einer Exkursion durch ausgewählte Standorte können Führungen praktisch eingeübt werden.
Der Unterricht findet auf Englisch statt. Ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache werden vorrausgesetzt.
 
Referent: Nicole Tornow/Anglistin/Magdeburg
Veranstalter: EEB Landesgeschäftsstelle
Ort: Ev. Erwachsenenbildung, Bürgelstr. 1, 39104 Magdeburg
Zielgruppe: Gästeführer, Kirchenführer und Interessierte
Preis: 45,00 €
 
29.04.2019, 18.30 Uhr-20.30 Uhr Uhr
Region Magdeburg-Stendal
 
Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg
Ein Training an drei Abenden
"Worte können Fenster oder Mauern sein." (R. Bebermeyer)

Wir wünschen uns oft Verbindung durch unsere Kommunikation –
erreichen aber manches Mal das Gegenteil...
Die Kurse in gewaltfreier Kommunikation wenden sich an alle,
die bewusster kommunizieren möchten, die eine Sprache suchen, die Empathie und Authentizität widerspiegelt – eine Art der Kommunikation, in der es um wirkliches Verstehen und
Verstanden-Werden geht.
Wir üben ein, uns der trennenden Sprache (Urteile, Vorwürfe,
Verallgemeinerungen, Forderungen... ) bewusst zu werden – und ebenso der „Schönheit der Bedürfnisse“, die eigentlich dahinter stehen. Durch den Fokus auf Gefühle und Bedürfnisse entsteht ein Raum der Empathie, in dem wir uns selbst und andere tiefer verstehen können.

Das regelmäßige Training in Gewaltfreier Kommunikation
richtet sich an alle, die schon erste Erfahrungen mit GfK
gemacht haben. Wir bieten einen Raum und fachkundige Anleitung und Begleitung an. Hier können sich alle treffen, die gemeinsam mit anderen praktizieren, ausprobieren,
Alltagserfahrungen und Fragen einbringen wollen.
Im Training werden Hilfestellungen gegeben, um gemeinsam
Wege zu finden, die die Bedürfnisse aller berücksichtigen.
So werden Auseinandersetzungen im privaten oder beruflichen Alltag leichter zu bewältigen sein.
 
Referent: Regina Bernhardt
Veranstalter: EEB Landesgeschäftsstelle
Ort: EEB, Bürgelstr. 1, 39104 Magdeburg
Zielgruppe: Alle Interessierten
Preis: 30,00 €
 
10.05.2019, 17-21 Uhr
Ein
Region Magdeburg-Stendal
 
Collagen des Alltags
sehen – sortieren – selbst gestalten
Der Künstler Martin Hoffmann stellt seine Collagen vom Alltag in der DDR aus und vor. Sie folgen dem Tageslauf: Morgens, Mittags, Abends. Was am frühen Morgen beim Bäcker geschieht steht neben dem Dienstplan einer Grenztruppe, der Familienausflug am Nachmittag neben den Übungen der Kampftruppe und Bilder aus „Clärchens Ballhaus“ am Abend neben denen der Friedensgruppe einer Ev. Kirche. Die Gleichzeitigkeit des Privaten und Öffentlichen verdeutlicht die große Palette der Alltags-Situationen. Die normalen, alltäglichen Situationen erscheinen in anderer Zusammenstellung mal zufällig, mal tragisch, mal komisch.
Im zweiten Teil des Workshops sind Sie eingeladen, Ihre eigene Collage zu gestalten.
Heute, 30 Jahre nach dem Ende der DDR, hat sich der Alltag verändert. Wie sieht er aus? Was ist heute privat, was öffentlich? Welche weltbewegenden Themen spiegeln sich im Alltag, was liegt dahinter, was daneben? Sind es besondere Momente, die den Alltag ausmachen oder das ganz Gewöhnliche? Unter künstlerischer Anleitung von Martin Hoffmann entstehen Ihre ganz eigenen Ausdrucksformen.
 
Referent: Martin Hoffmann
Veranstalter: EEB in Kooperation mit dem Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrum
Ort: Ev. Erwachsenenbildung, Bürgelstr. 1, 39104 Magdeburg
Zielgruppe: Alle Interessierten
Preis: 10,00 €
 
20.05.2019, 18.30 Uhr-20.30 Uhr Uhr
Region Magdeburg-Stendal
 
Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg
Ein Training an drei Abenden
"Worte können Fenster oder Mauern sein." (R. Bebermeyer)

Wir wünschen uns oft Verbindung durch unsere Kommunikation –
erreichen aber manches Mal das Gegenteil...
Die Kurse in gewaltfreier Kommunikation wenden sich an alle,
die bewusster kommunizieren möchten, die eine Sprache suchen, die Empathie und Authentizität widerspiegelt – eine Art der Kommunikation, in der es um wirkliches Verstehen und
Verstanden-Werden geht.
Wir üben ein, uns der trennenden Sprache (Urteile, Vorwürfe,
Verallgemeinerungen, Forderungen... ) bewusst zu werden – und ebenso der „Schönheit der Bedürfnisse“, die eigentlich dahinter stehen. Durch den Fokus auf Gefühle und Bedürfnisse entsteht ein Raum der Empathie, in dem wir uns selbst und andere tiefer verstehen können.

Das regelmäßige Training in Gewaltfreier Kommunikation
richtet sich an alle, die schon erste Erfahrungen mit GfK
gemacht haben. Wir bieten einen Raum und fachkundige Anleitung und Begleitung an. Hier können sich alle treffen, die gemeinsam mit anderen praktizieren, ausprobieren,
Alltagserfahrungen und Fragen einbringen wollen.
Im Training werden Hilfestellungen gegeben, um gemeinsam
Wege zu finden, die die Bedürfnisse aller berücksichtigen.
So werden Auseinandersetzungen im privaten oder beruflichen Alltag leichter zu bewältigen sein.
 
Referent: Regina Bernhardt
Veranstalter: EEB Landesgeschäftsstelle
Ort: EEB, Bürgelstr. 1, 39104 Magdeburg
Zielgruppe: Alle Interessierten
Preis: 30,00 €
 
21.05.2019, 19.00-21.00 Uhr
UM-BRÜCHE.
Region Magdeburg-Stendal
 
„Ostfrauen verändern die Republik“
Ein Buch von Tanja Brandes und Markus Decker
Ostdeutsche Frauengeschichten sind Erfolgsgeschichten: sie seien berufsmobiler, risikobereiter, aufstiegsorientierter als Männer. Ostfrauen sind häufiger berufstätig und kehren nach der Geburt eines Kindes früher in Vollzeitstellen zurück. Ostfrauen haben dem vereinigten Deutschland ihren Stempel aufgedrückt. Aber warum ist das so?
Tanja Brandes und Markus Decker stellen ein Buch vor, in welchem sie Frauen aus Politik und Wissenschaft, Wirtschaft und Forschung, Journalismus und aus dem Sport porträtieren. Ausgehend von den Lebenswegen und Entwicklungen der letzten dreißig Jahre wird auch ein Blick zurück geworfen auf die Chancen und Zwänge vor 1989. Dabei haben die Autoren aus ihrer Westsicht herausgearbeitet, worin das positive Erbe der DDR besteht, ohne zu idealisieren.
Und sie kommen zu überraschenden Ergebnissen.
 
Referent: Tanja Brandes und Markus Decker
Veranstalter: EEB in Kooperation mit der Buchhandlung Fritz Wahle, Magdeburg
Ort: Ev. Erwachsenenbildung, Bürgelstr. 1, Magdeburg
Zielgruppe: Alle Interessierten
Preis: 8,00 €
 

 

Top   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap   |   Seite drucken