HALLE
 

Weiterbildungen

Von Stadtpfeifern, Hofmusikanten, Chorschülern und Organisten

Musikkultur
Bild: Kunstsammlung der Veste Coburg

Musikkultur in Halle im 17. und 18. Jahrhundert

Sa, 9. März 2019 in Halle (Saale)

1685 wurde in Halle Georg Friedrich Händel geboren. Hier wurde er musikalisch geprägt. Welche Musik ist dem jungen Händel begegnet – auf den Straßen, in den Kirchen, in der Universität?
Welche Stimme hatte die Musik im Bildungskosmos von August Hermann Francke im benachbarten Glaucha?
Was konnte Händel hören und erleben, wenn er in späteren Jahren aus London zu Besuch nach Halle kam?

Neben bekannten und weniger bekannten Komponisten wie Samuel Scheidt, Friedrich Wilhelm Zachow oder Wilhelm Friedemann Bach wollen wir in diesem Seminar auch die kennenlernen, die die Musik ausgeführt haben: Chorschüler, Stadtpfeifer und musizierende Studenten. Wir werden einen Blick auf die kurze, aber glanzvolle Zeit der Hofmusik im Halle des 17. Jahrhunderts werfen und uns mit dem beginnenden bürgerlichen Konzertwesen in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts beschäftigen.

Herzliche Einladung zu einem klingenden Streifzug durch die hallische Musikgeschichte!

Referentin: Cordula Timm-Hartmann, Musikwissenschaftlerin, Halle (Saale)
Zeit: Sa, 9. März 2019 10.00 - 17.00 Uhr
Ort: Felicitas-v.-Selmenitz-Haus, Puschkinstr. 27, Halle (Saale)
Kosten: 20,- Euro

Information und Anmeldung

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 27. Februar 2019 unter Angabe Ihrer Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-
Adresse verbindlich an.

Ansprechpartnerin: Heike Witzel, 0345 - 681 60 38, heike.witzel@ekmd.de


 

Top   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap   |   Seite drucken