EEB Sachsen-Anhalt
 

Förderung

Förderrichtlinien

Gefördert werden Bildungsveranstaltungen zu allgemeiner kultureller, politischer oder
religiöser Bildung (aber: keine religiösen Handlungen), die in Sachsen-Anhalt stattfinden.

Nicht gefördert werden das Erlernen von Tänzen (einschließlich Ballett), Veranstaltungen der sportlichen Weiterbildung, der Selbstverteidigung, der Gymnastik (einschließlich pflegerischer Kranken- und Schwangerschaftsgymnastik), selbst organisierte Studienfahrten, Studienreisen oder Besuche von Museen, Ausstellungen und kulturellen Veranstaltungen, das Erlernen von Spielen, wie Brett-, Karten- oder Telespiele, die Vermittlung von Kenntnissen zum Katastrophenschutz oder Erste-Hilfe-Kurse. Von der Förderung ausgeschlossen sind weiterhin Veranstaltungen der beruflichen Aus- und Fortbildung sowie der betrieblichen Weiterbildung. Außerdem nicht gefördert werden Gottesdienste, Chor- oder Orchesterproben und Ähnliches.

Die Veranstaltungen müssen öffentlich sein (keine Mitgliederversammlung, keine Vereinssitzung, keine Klausur) und nachweislich öffentlich angekündigt werden (Presse, Programmheft, Plakat, Handzettel etc.). In den Veröffentlichungen ist ein Hinweis wie "In Kooperation mit der Ev. Erwachsenenbildung der EKM in Sachsen-Anhalt" anzubringen.

Gefördert werden Veranstaltungen, wenn sie mindestens 90 Minuten dauern und mindestens 8 bis 10 Personen ab 18 Jahren daran teilnehmen (ohne ReferentInnen). In begründeten Ausnahmefällen sind auch Veranstaltungen mit geringerer Teilnehmerzahl förderfähig. Die Teilnehmenden sollten überwiegend aus Sachsen-Anhalt kommen.

Gefördert wird nur, wenn die Maßnahme nicht durch weitere staatliche Stellen bezuschusst wird. Eine Förderung durch andere nicht-staatliche Stellen (z.B. Kirche, Stiftungen etc.) ist erlaubt!


 

Top   |   Impressum   |   Sitemap   |   Seite drucken